Unsere Sicherheitsmaßnahmen für Euch

Wir haben zu eurem Schutz ein Konzept entwickelt und Sicherheitsmaßnahmen für den Halleschen Firmenlauf 2020 beschlossen. Über diese wollen wir euch transparent und vollumfänglich informieren.

Was wir unter anderem neben einer Verlegung des Startbereichs noch planen, könnt ihr unter den  Sicherheitsmaßnahmen 2020 nachlesen.

Natürlich ergeben sich viele Fragen und wir bemüht, diese gemeinsam mit euch zu klären. Schreibt uns eine Mail an kontakt@hallescher-firmenlauf.de oder ruft uns noch besser an – dann lassen sich sicher die meisten Fragen klären.

 

Genehmigt: Firmenlauf findet statt!

Lange haben wir gewartet, nun können wir die positive Nachricht überbringen, dass der Firmenlauf am 09.09.2020 wie geplant stattfinden kann.

Natürlich müssen auch wir für den Firmenlauf ein paar Dinge beachten, damit die Veranstaltung den aktuellen Gegebenheiten Rechnung trägt und wir die Veranstaltung auch im Nachgang in guter Erinnerung behalten.

Wir haben euch diese Punkte aufgelistet:

  • Die Teilnahme von Personen mit Erkältungssymptomen und / oder Covid19 Symptomen ist nicht gestattet.
  • Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Durch die Stadt Halle haben wir die Auflage, dass maximal 500 Personen pro Startwelle ins Rennen gehen dürfen. Es wird deshalb eine 2. Startwelle bereits um 16.00 Uhr geben.
  • Es wird neben dem Ziel in diesem Jahr einen separaten Startbogen geben.
  • Das Start-und Ziel Areal wird auf den Sportplatz „Ziegelwiese“ der Universität Halle verlegt.
  • Die Ausgabe der Startunterlagen wird verlängert. Es wird empfohlen, die Unterlagen am Vortag abzuholen, um entsprechende Warteschlangen zu vermeiden.
  • Firmen können Besucher für Ihr Unternehmen mitbringen, sofern diese namentlich registriert sind. Zuschauer sind grundsätzlich nicht gestattet. Die Besucher müssen sich namentlich registrieren.
  • Es wird in diesem Jahr keine Umkleidebereiche geben, die Läufer kommen direkt in Sportsachen zur Veranstaltung und verlassen diese nach Laufende auch wieder.
  • Es gibt keine grundsätzliche Maskenpflicht vor Ort, da die Veranstaltung im Freien stattfindet. Es ist zwingend der Mindestabstand von 1,50m einzuhalten. Überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist eine Maske zu tragen.
  • Die Teams pro Firma können gemeinsam an den Start gehen und zusammen Laufen. Es gibt kein Staffelrennen, sondern alle Teilnehmer können individuell oder als Team mit Ihrem eigenen Transponder loslaufen wann und mit wem sie wollen.
    Die Teams der Staffel bleiben bestehen. Es werden die 4 Netto-Zeiten der Läufer im Anschluss addiert.
  • Es gibt keinen Massenstart, sondern ein festes Zeitfenster / Slot, in welchem jeder Teilnehmer mit den Kollegen oder alleine sich seinen individuellen Start-Moment heraussucht und das Rennen beginnt. Durch die Aufhebung des Massenstarts werden sich die Läufer auf dem Gelände und über die Zeit verteilen.

Für alle Teilnehmer das Dokument noch einmal zum Nachlesen.

Wir verstehen, dass sich mit dieser neuen Situation natürlich auch viele Fragen ergeben. Diese versuchen wir gern per Mail unter kontakt@hallescher-firmenlauf.de, telefonisch unter 0176 / 56747826 oder per Nachricht bei facebook zu beantworten.

Die Anmeldung ist natürlich weiterhin unter www.bit.ly/AnmFLH20 geöffnet bzw. auf unserer Webseite unter „Anmeldung“.

Daumen hoch, Mehrwertsteuer runter!

Daumen hoch, Mehrwertsteuer runter! 
 
Nachdem das Land Sachsen-Anhalt gestern in seiner neuen Verordnung Veranstaltungen im Freien mit entsprechendem Konzept  wieder erlaubt hat, blicken wir positiv in die Zukunft. Wir haben dieses Konzept bereits erarbeitet und bei der Stadt Halle hinterlegt. Wir warten auf entsprechenden Bescheid und hoffen, den Firmenlauf dann wie geplant durchführen zu können. 
 
Auch gilt ab heute bei eurer Anmeldung natürlich der vergünstigte Mehrwertsteuersatz! 
 
Also, jetzt anmelden zum 09.09.2020: www.bit.ly/AnmFLH20

Ergebnisse Virtueller Trainingslauf

Ehre, wem Ehre gebührt!  Wir haben die Ergebnisse von unserem VirtuellenTrainingslauf. Eine Woche hattet ihr Zeit, die 2,5km zu absolvieren.
Der schnellste Mann war dabei Thomas Effner-Jonigkeit von der Physiotherapie Pech mit 09:01.  Bei den Damen rannte Tina Dubb aus der gleichen Firma die Strecke in 10:51.
Die schnellsten 4 Läufer kamen von der port industrial automotion GmbH, die meisten Läufer stellte Gefa Direkt GmbH.

Danke an alle Teilnehmer, welche sich der Challenge gestellt und ihre Zeit mit und LIVE geteilt haben.

Alle Ergebnisse gibt es hier im Überblick.

Unsere Partner & Sponsoren